ANFRAGE 
Lebe Deinen Traum gemeinsam mit anderen.
Selbstorganisiertes Miteinander auf Augenhöhe für Partnerschaft, Teams und Unternehmen
MEHR 
Wähle zwischen diesen drei Optionen. Synergie mit anderen entsteht, wenn alle die Karten ausspielen die sie haben und die eigenen Potenziale gemeinsam ausleben.
Leben ist ein selbstorganisierter Prozess. Ein Organismus lebt, solange seine Zellen und Organe lebendig sind und alle Elemente aus sich selbst heraus lebensdienlich zusammenspielen. Für eine Gemeinschaft braucht es dazu mehr als Regeln und Gesetze, damit sie wie ein großer Organismus aufblüht. Doch wie kommt ein Team, eine Partnerschaft, eine Initiative oder ein Unternehmen dahin? Es braucht eine einfache Methode und wir haben deshalb GFK-plus entwickelt. Mit GFK-plus bleibt das gute Miteinander nicht nur ein Traum oder ein philosophischer Anspruch, sondern kann tatsächlich gelebt werden.
B GFK-plus Elements B GFK-plus Elements C GFK-plus Coach C GFK-plus Coach

Lebendiges Miteinander organisieren

Das zentrale Modell von GFK-plus ist der Vier-Schritte-Kreis. Daneben existieren hilfreiche Tools für alle Fragen und Probleme, die im Miteinander entstehen können. Für jede Position des Vier- Schritte-Kreies gibt es sozusagen eine kleine Toolbox. Mit diesen Tools kann man sich nach und nach beschäftigen, je nach Situation und Bedarf.

Lebendige Organisationen

Mit GFK-plus kann sich ein Team auf Augenhöhe selbst organisieren. In der heutigen Kultur des Rechts haben wir das funktionale Miteinander, in dem Menschen wie Zahnräder ineinander greifen, bereits ziemlich optimiert. Doch Zahnräder sind nicht lebendig. Sie funktionieren, aber sie blühen und gedeihen nicht. Mit GFK-plus begeben wir uns in den Bereich des agilen, partizipativen und organischen Miteinanders. Das Symbol ist nicht länger die Pyramide der Herrschaft, sondern die organische Kreisstruktur bzw. die Spiralform. GFK- plus hilft Partnerschaften, Unternehmen und Gemeinschaften, die die Zukunft bereits heute leben wollen: Agilität 5.0 privat und in deinem Power- Team
Zu unterschiedlichen Zeiten gab es unterschiedliche Arten des Miteinanders, die sich grob in drei Varianten unterteilen lassen:
1 . Die Kultur der Dominanz Dominanz der stärksten Menschen 2 . Die Kultur des Funktionalität Dominanz der Regeln 3 . Die Kultur der Fürsorge Dominanz des Herzens
Jede dieser drei Kulturen hat eine konstruktive und eine destruktive Phase. Wir können sagen, dass wir mit Dominanz - der dunklen Seite der Macht - heute selten Gutes erreichen, doch in anarchistischen und chaotischen Zeiten schafft brutale Stärke oft die erste Ordnung, bis sie im Lauf der Zeit von der Kultur der Funktionalität abgelöst werden muss, die mit Regeln und Gesetzen erst einmal eine günstigere Ordnung hervorbringt. Heute leben wir vermehrt in der späten Phase der Kultur der Funktionalität. Wir können selbst mit noch mehr Regeln und Verordnungen das immer komplexere Miteinander nicht mehr richtig regulieren, weder in privaten, beruflichen oder gesellschaftlichen Kontexten. Was wären jetzt der nächste Schritt? Wenn wir diesen nicht machen, geht es wieder bergab und wir finden uns bald in der Kultur der Dominanz oder sogar im Chaos wieder. Gehen wir jedoch voran, dann zeichnet sich die Evolutuion des Miteinanders als stille Revolution des Herzens in den Unternehmen und Communities ab.
So startest Du richtig
GFK-plus anwenden A GFK-plus anwenden A
2. Pyramide (funktionale Ordnung)
3. Herz (fürsorgliche Ordnung)
1. Keule (dominante Ordnung)

GFK-plus ist creative commons

Du kannst das Arbeitsmaterial privat und gewerblich ohne Einschränkungen verwenden. Wenn du selbst GFK-plus Material entwickelst und designst, freuen wir uns, wenn du uns darüber informierst. Bei den Downloads und im Shop findest Du viel frei verwendbares Gratismaterial. Auch bei der organischen Weiterentwicklung kannst du mitdenken oder eigene kreative Wege gehen, damit eine bunte Vielfalt entsteht. Auf dieser Webseite findest du dabei immer zur zentralen und ideologiefreien Grundversion von GFK-plus zurück.
Vom Gegeneinander zum Miteinander

Synergie, Zusammenhalt und

interaktive Intelligenz

für Paare, Gruppen und Teams

Leben an sich beruht auf Organisation und Ordnung. Der Blütenstand einer Sonnenblume zeigt, dass es in den Lebensformen die Fähigkeit gibt, eine Ordnung von innen heraus zu gestalten. Wie kommt es jedoch zu einem Zusammenspiel unter den verschiedenen Lebensformen? Die Blumen brauchen die Bienen und die Bienen benötigen den Nektar der Blüten. Ist es nur ein Zufall, dass Blumen entstanden sind, die Nektar produzieren, welcher mit seinem Duft die Bienen anlocken kann? Wie konnten Blumen überhaupt entstehen, wenn nicht vorher schon die Bienen da waren, die jedoch ohne Blüten gar keine Nahrung gehabt hätten? Es gibt anscheinend Selbstordnungskräfte, die in der Gesamtheit einer Biosphäre liegen. Die Ordnungsfähigkeit jeder Zelle ist also ein Teil einer höheren organischen Ordnung. Dieses Prinzip können wir für unsere Partnerschaften, Teams, Unternehmen und Communities nutzen.

Hotspots - Erfahrungen weiter tragen

WEITER  PDF PDF

Gemeinschaft als Organismus

Schnelleinstieg mit  Gratiskurs Schnelleinstieg mit  Gratiskurs WEITER 
ANFRAGE 
Lebe Deinen Traum gemeinsam mit anderen.

Synergie, Zusammenhalt und

interaktive Intelligenz

für Paare, Gruppen und Teams Leben an sich beruht auf Organisation und Ordnung. Der Blütenstand einer Sonnenblume zeigt, dass es in den Lebensformen die Fähigkeit gibt, eine Ordnung von innen heraus zu gestalten. Wie kommt es jedoch zu einem geordneten Zusammenspiel unter den verschiedenen Lebensformen? Die Blumen brauchen die Bienen und die Bienen benötigen den Nektar der Blüten. Ist es nur ein Zufall, dass Blumen entstanden, die den für die Bienen lebensnotwendigen Nektar produzieren und dieser sie mit seinem Duft anlocken kann? Wie konnten Blumen überhaupt entstehen, wenn nicht vorher schon die Bienen da waren, die jedoch ohne die Blumen gar keine Nahrung gehabt hätten, zu existieren? Es gibt anscheinend Ordnungskräfte, die in der Gesamtheit einer Biosphäre liegen. Die Ordnungsfähigkeit eines Wesens ist also ein Teil einer höheren organischen Ordnung. Diese können wir für unsere Partnerschaften, Teams, Unternehmen und Communities nutzen. So können wir die Zukunft bereits jetzt leben.
WEITER 
Leben ist ein selbstorganisierter Prozess. Ein Organismus lebt, solange seine Zellen und Organe lebendig sind und alle Elemente aus sich selbst heraus lebensdienlich zusammenspielen. Für eine Gemeinschaft braucht es dazu mehr als Regeln und Gesetze, damit sie wie ein großer Organismus aufblüht. Doch wie kommt ein Team, eine Partnerschaft, eine Initiative oder ein Unternehmen dahin? Es braucht eine einfache Methode und wir haben deshalb GFK-plus entwickelt. Mit GFK-plus bleibt das gute Miteinander nicht nur ein Traum oder ein philosophischer Anspruch, sondern kann tatsächlich gelebt werden.

Gemeinschaft als Organismus

Lebendiges Miteinander

organisieren

Das zentrale Modell von GFK-plus ist der Vier- Schritte-Kreis. Daneben existieren hilfreiche Tools für alle Fragen und Probleme, die im Miteinander entstehen können. Für jede Position des Vier-Schritte-Kreies gibt es sozusagen eine kleine Toolbox. Mit diesen Tools kann man sich nach und nach beschäftigen, je nach Situation und Bedarf.

Lebendige Organisationen

Mit GFK-plus kann sich ein Team auf Augenhöhe selbst organisieren. In der heutigen Kultur des Rechts haben wir das funktionale Miteinander, in dem Menschen wie Zahnräder ineinander greifen, bereits ziemlich optimiert. Doch Zahnräder sind nicht lebendig. Sie funktionieren, aber sie blühen und gedeihen nicht. Mit GFK-plus begeben wir uns in den Bereich des agilen, partizipativen und organischen Miteinanders. Das Symbol ist nicht länger die Pyramide der Herrschaft, sondern die organische Kreisstruktur bzw. die Spiralform. GFK- plus hilft Partnerschaften, Unternehmen und Gemeinschaften, die die Zukunft bereits heute leben wollen: Agilität 5.0 privat und in deinem Power- Team
Zu unterschiedlichen Zeiten gab es unterschiedliche Arten des Miteinanders, die sich grob in drei Varianten unterteilen lassen:
1 . Die Kultur der Dominanz Dominanz der stärksten Menschen 2 . Die Kultur des Funktionalität Dominanz der Regeln 3 . Die Kultur der Fürsorge Dominanz des Herzens
Jede dieser drei Kulturen hat eine konstruktive und eine destruktive Phase. Wir können sagen, dass wir mit Dominanz - der dunklen Seite der Macht - heute selten Gutes erreichen, doch in anarchistischen und chaotischen Zeiten schafft brutale Stärke oft die erste Ordnung, bis sie im Lauf der Zeit von der Kultur der Funktionalität abgelöst werden muss, die mit Regeln und Gesetzen erst einmal eine günstigere Ordnung hervorbringt. Heute leben wir vermehrt in der späten Phase der Kultur der Funktionalität. Wir können selbst mit noch mehr Regeln und Verordnungen das immer komplexere Miteinander nicht mehr richtig regulieren, weder in privaten, beruflichen oder gesellschaftlichen Kontexten. Was wären jetzt der nächste Schritt? Wenn wir diesen nicht machen, geht es wieder bergab und wir finden uns bald in der Kultur der Dominanz oder sogar im Chaos wieder. Gehen wir jedoch voran, dann zeichnet sich die Evolutuion des Miteinanders als stille Revolution des Herzens in den Unternehmen und Communities ab.
So startest Du richtig

GFK-plus ist creative commons

Du kannst das Arbeitsmaterial privat und gewerblich ohne Einschränkungen verwenden. Wenn du selbst GFK-plus Material entwickelst und designst, freuen wir uns, wenn du uns darüber informierst. Bei den Downloads und im Shop findest Du viel frei verwendbares Gratismaterial. Auch bei der organischen Weiterentwicklung kannst du mitdenken oder eigene kreative Wege gehen, damit eine bunte Vielfalt entsteht. Auf dieser Webseite findest du dabei immer zur zentralen und ideologiefreien Grundversion von GFK-plus zurück.
Selbstorganisiertes Miteinander auf Augenhöhe für Partnerschaft, Teams und Unternehmen
Wähle zwischen diesen drei Optionen. Synergie mit anderen entsteht, wenn alle die Karten ausspielen die sie haben und die eigenen Potenziale gemeinsam ausleben.
MEHR 
WEITER  Schnelleinstieg mit  Gratiskurs